Aktuelles

Ivar Buterfas-Frankenthal zu Gast in unserer Kirche.

|   News aus Bendestorf

So voll ist unsere Kirche eigentlich nur zu Weihnachten. Sehr viele Jugendliche nahmen die Gelegenheit wahr, dem Bendestorfer Ehrenbürger zuzuhören.

Die Einlasskontrolle war streng. Alle Impfzertifikate wurden gründlich geprüft, denn es galt die 2G-Regel. Trotzdem trugen alle Besucherinnen und Besucher während der zweistündigen Veranstaltung ihre Masken.

Sehr beeindruckend: Der 88-jährige Ivar Buterfas-Frankenthal hielt den Vortrag völlig frei. An seiner Seite (seit 67 Jahren): Seine Ehefrau Dagmar, die er immer wieder erwähnte. Ohne ihre Unterstützung wäre sein  Engagement gegen Nationalsozalismus und Rassismus nicht möglich gewesen.

Ganz still war es in der Kirche, als Ivar Buterfas-Frankenthal von seiner Jugend erzählte. Der Schulbesuch wurde ihm als 6-jährigen verwehrt, weil er Jude war. Die deutsche Staatsangehörigkeit wurde ihm und seinen sieben Geschwistern aberkannt, so dass es für ihn später nicht möglich war, eine Lehre als Fliesenleger zu beginnen. Erst 16 Jahre nach Kriegsende hat er seine deutsche Staatsangehörigkeit zurück erhalten.

Ein wichtiges Anliegen von Ivar Buterfas-Frankenthal war das Mahnmal St. Nikolai in Hamburg. Sehr stolz ist Ivar Buterfas-Frankenthal auf sein Nagelkreuz, das er ständig trägt und uns auch zeigte. Mehr über die Nagelkreuzgemeinschaft erfahren Sie hier

2020 erhielt er für sein Engagement das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse. Neben vielen weiteren Auszeichnungen - z.B. dem Weltfriedenspreis - wurde ihm 2015 die Ehrenbürgerschaft seiner Heimatgemeinde Bendestorf verliehen.

Möchten Sie mehr über das Leben von Ivar Buterfas-Frankenthal erfahren?

Infos gibt es hier

 

Zurück
Ivar Buterfas-Frankenthal überreicht Pastorin Sophie Denkeler Sticks mit Filmen für den Konfirmanden-Unterricht.
Ivar Buterfas-Frankenthal zeigt das Nagelkreuz, auf das er sehr stolz ist.
Ivar Buterfas-Frankenthal mit seiner Frau Dagmar, in die Mitte genommen von Pastorin Sophie Denkeler und dem Bendestorfer Bürgermeister Bernd Beiersdorf. Nur für dieses Foto sind alle ganz kurz ohne Maske.